Tatsächlich Allnet Flat? SMS Flat häufig nicht enthalten

Immer mehr private Verbraucher greifen heute auf eines der zahlreichen Allnet-Flat-Angebote zurück, da diese eine maximale Kostenkontrolle und das günstige Telefonieren zum Festpreis versprechen. Doch auch bei der Auswahl des richtigen Allnet-Flat-Angebots müssen Verbraucher einige Dinge beachten, denn „Allnet Flat ist nicht gleich Allnet Flat“. Da es sich bei der Bezeichnung Allnet-Flat um keinen geschützten Begriff handelt, der bestimmten Bedingungen unterliegt, können die Anbieter ihren Vertrags- und Leistungsumfang individuell festlegen, so kommt es, das viele Allnet-Flat-Angebote häufig keine SMS-Flatrate beinhalten.

Was ist unter einer Allnet Flat zu verstehen und welche Leistungen werden angeboten?

Bei einer Allnet Flatrate handelt es sich um ein Vertragsangebot, das nicht nur für „Vieltelefonierer“ interessant ist, die unterschiedlichen Anbieter bieten viele verschiedene Varianten an, die sowohl für „Wenig- als auch Vieltelefonierer“ geeignet sind. Gegen Zahlung eines monatlichen Pauschalbetrags kann der Nutzer bei einer Allnet-Flat kostenfrei in alle verfügbaren Mobil- und Festnetze im Inland telefonieren. Der weiterführende Leistungsumfang ist jedoch variabel und von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Diverse Anbieter bieten das kostenfreie Telefonieren ins ausländische Fest- und Mobilfunknetz ebenfalls an. Seit einigen Jahren werden Allnet-Flats auch vermehrt mit einer SMS Flatrate angeboten, die jedoch nicht bei allen Angeboten enthalten ist.

Die aktuell besten Allnet-Angebote mit SMS-Flat im Überblick

Heute können Allnet Flats bereits unter 20 Euro durch einen gezielten Vergleich gefunden werden. Da immer mehr Smartphones angeboten werden, können Interessenten heute auf Angebote zurückgreifen die eine SMS-Flat, wie auch eine Datenflat, beinhalten.
Momentan bietet Base mit seinem Angebot „All in“ eine Allnet-Flat mit inkludierter SMS-Flat, Gleiches gilt für den Anbieter o2 mit seinem Tarifangebot „Blue M“ sowie den Internet- und Mobilfunkanbieter 1&1 mit seinem Paket „All-Net-Flat Plus“ und „All-Net-Flat Pro“. Im Vergleich zu den anderen benannten Angeboten wird bei Base kein Internetzugang pauschal abgerechnet. Bei den Anbietern o2 und 1&1 sind die Internetzugänge zwar kostenfrei, jedoch auf ein Datenvolumen von 500 bzw. 1000 MB beschränkt.
Das Angebot von Base ist momentan zum niedrigsten verfügbaren Preis von 20 Euro im Monat erhältlich.
Alle, die von der bewährten D-Netz Qualität profitieren wollen, sind bei 1&1 genau richtig, hier müssen Verbraucher jedoch mit Kosten von 39,99 Euro im Monat kalkulieren. Im Internet besteht die Möglichkeit, Allnet-Flats mit SMS-Flat im Vergleich zu betrachten (auf http://www.handyflatrate-preisvergleich.de ist ein kostenfreier Vergleich möglich).

Allnet-Flat ohne SMS-Flat gebucht – Nachbuchen problemlos möglich

Wer bereits in Besitz von einer Allnet-Flat ohne SMS-Flat ist, kann problemlos nachrüsten, bereits ab ca. 5 Euro im Monat ist auch das kostenfreie SMS-Schreiben keine Zukunftsvision mehr. Je nach Anbieter werden zur Tarifgrundgebühr 4,90 Euro bis 12,95 Euro in Rechnung gestellt. Allnet-Flatrates, die durch eine SMS-Flat nachträglich ergänzt wurden, können heute bei Simyo, blau.de und Yourfone für knapp 25 Euro in Anspruch genommen werden.

Fazit

Wer noch keine Allnet-Flat besitzt sollte vor dem Vertragsabschluss unbedingt einen Vergleich anstellen. Hier gilt es nicht nur den Preis, sondern auch den Leistungsumfang, zu berücksichtigen. Nicht alle Angebote beinhalten eine SMS-Flat, genaues Hinsehen lohnt sich.

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)